amba - so fing alles an 

„Er kam, er sah, sie siegte"

Sie - entdeckte 1998 auf einem Markt den Seifenstand einer Freundin, die selbst Seifen herstellte. Die Düfte wirkten derart faszinierend, dass es sie nicht mehr losließ. Diese riefen Erinnerungen an ihre Kindheit wach, in der sie oft in der Gärtnerei ihres Großvaters nicht nur in der Hängematte verbracht, sondern auch mitgeholfen hatte Blumen und Kräuter zu ziehen. Sie sah wie diese heranwuchsen und herrlich dufteten. Sie fand die Seifen und Düfte und die Kreativität, die man beim Seifen machen an den Tag legen konnte, so faszinierend, dass sie zusammen mit der Freundin anfing, Seifen herzustellen. 2001 haben sie an einem Stand auf dem Weihnachtmarkt in der Sophienstraße in Berlin ihre eigenen Seifen verkauft, die so wunderbaren Duft verströmten, dass…

Er - der dort auch einen Stand hatte mit Meditationskissen, Couchkissen, Kissen in Form eines Delphins und vieles mehr, gefüllt mit Bio-Getreidespelz, interessiert auf sie zukam.

Sie tauschten Ware - herrlich duftende Seifen gegen ein Delphinkissen.

Sie - hat nach dem Weihnachtsmarkt schweren Herzens die Zusammenarbeit mit der Freundin beendet, doch die Leidenschaft für die Seifenherstellung und die Düfte war geblieben. Entschlossen machte sie weiter. Sie recherchierte, probierte, erforschte die Wirkung ätherischer Öle und stellte Seifen nach der alten Tradition des kalt gerührten Verfahrens her, was das Zeug hielt. Im Sommer 2002 war es dann soweit. Sie hatte ihren Stil gefunden, eigene Rezepte kreiert und war bereit, die Seifen zu verkaufen. Den ersten Marktstand hatte sie auf dem Winterfeldplatz und auch…

Er - hatte dort einen Stand, woraufhin sie erneut ins Gespräch kamen und er erfahren hat, dass…

Sie - inzwischen die Seife in ihrer eigenen Seifenküche herstellt und die alte Kunst der Seifenherstellung neu interpretiert.

Er - der sich seit vielen Jahren mit Düften und ätherischen Ölen beschäftigt, sich sehr gut mit Aromatherapie auskennt und so gut wie alles über Düfte und ätherische Öle weiß, war so beeindruckt von ihrer Seifenherstellung, dass...

Sie - ihn mit ihren eigenen Düften in ihren Bann zog, so dass…

Er und sie zusammen einen Weihnachtsmarkt mit zwei Ständen machten -

einem Seifenstand und einem Kissenstand.

 

Zusammen haben sie die amba Seifenmanufaktur gegründet.

Es kamen dazu:

 

2003 - Herstellung von Honigbädern und Badesalz

Badesalz kennt jeder. Allerdings wollten wir etwas anders machen, als das, was es bereits gab. So haben wir das gute mineralreiche Himalaya-Salz mit ätherischen Ölen versetzt.

Eine weitere Idee waren die Honigbäder. Honig zu aromatisieren ist außergewöhnlich, war aber durchaus naheliegend, weil Honig ein Feuchtigkeitsspender und eines der ältesten Hautpflegemittel ist, das wir kennen. Also haben wir probiert, getestet und produziert. Die erste Charge ging weg wie lecker Honig und ist seitdem ein fester Bestandteil unserer Produktion.

2005 - Herstellung von Aroma Hautpflege- und Massageölen und Airsprays

Die Ideen gehen nie aus...So entstanden 2005 die Aroma Hautpflege- und Massageöle, natürlich nur mit den besten Ölen (aus kontrolliert biologischem Anbau) für die Haut und mit Duftkombinationen, die sowohl die Haut pflegen als auch die Sinne betören. 

Auch die Airsprays haben nur das Beste verdient, Bio-Premium Alkohol und die tollen Duftkreationen unserer Nase "Günter".

​2006 - Eigener Formenbau

Seifenformen hatten wir auch vorher schon, doch dann haben wir mal wieder recherchiert und probiert. Heraus gekommen sind unsere Seifenformen, die wir seitdem selbst bauen.

2007 - Frau Lot "Soap on the Rope"

So kam es, dass uns 2007 die Zeitschrift Texte zur Kunst entdeckte. Wir erhielten den Auftrag die Form der Frau Lot herzustellen, welche der Künstler Mike Kelly als Beitrag zu „Skulptur Projekte Münster 07“  als „Soap on the Rope“ entworfen hatte. Als Abbildung zu sehen in Heft 67 September 2007 (Texte zur Kunst/Editions).

2009 - Herstellung von Saunaaufgüssen, Rasierwasser

​Da wir fleißige Saunagänger sind, hatten wir buchstäblich die Nase voll von den gelegentlich fragwürdigen Duftstoffen, die leider oftmals in der Sauna benutzt werden. Der Entschluss, dem etwas entgegenzusetzen, hat uns dazu gebracht, selbst Saunaaufgüsse herzustellen, natürlich natürlich....mehr

Genauso sehen wir das auch mit Rasierwasser.

2011 - Herstellung von Parfums

Bereits seit 2006 tüftelten wir an Parfums. Enstanden sind dabei die Parfumöle und seit 2011 dann auch die Eau de Parfums.

Individuelle Duftkreationen haben wir bisher nicht nur für die Seifenmanufaktur entworfen, sondern auch für andere Unternehmen wie z.B. Hautpflegestudios, Hotels und private Kunden...mehr

Immer noch sprudeln die Ideen, neue Produkte entstehen, und ständig erweitert sich unsere Produktpalette.

An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Kunden bedanken, die uns immer wieder ermutigt haben, weiter zu machen und dabei zu bleiben. Zitat einer Kundin:

 „Machen Sie weiter so, Qualität setzt sich immer durch“